Historie

Am 1. Februar 1948 gründete der Auto-Sattlermeister Josef Wulf ein Geschäft zur Herstellung und Reparatur von Pferdegeschirr, Polstermöbeln und Matratzen in Pier. Auf 50 Quadratmetern arbeitete er dort mit einem Lehrling.

1950 wurde der Betrieb nach Düren zum Paradiesplatz umgesiedelt und spezialisierte sich auf die Autobranche. Es wurden  Schonbezüge, Schiebedächer und Cabrioverdecke hergestellt und Autositze aufgepolstert. Im Laufe der Jahre musste die Firma weiter expandieren und zog somit 1954 über den Annakirmesplatz 1960 in die Oberstrasse.
Inzwischen hatte Josef Wulf schon 2 Gesellen und 2 Lehrlinge. Ein Mitarbeiter von damals ist heute noch im Betrieb tätig.

1966 errichtete Josef Wulf dann im Gewerbegebiet „An der Garnbleiche“, auf einem 1.600 Quadratmeter großen Grundstück, einen neuen Betrieb. Dieser spezialisierte sich durch die Expansion des Autos auf Karosseriebau und Autolackierung.
Seit nun mehr als 14 Jahren verwendet unsere Firma, damals als erster Betrieb in Düren, die umweltfreundlichen Lacke auf Wasserbasis der Firmen „Glasurit“ und „Dupont“.

Der Firmengründer verstarb 1983. Heute wird das Unternehmen bereits in der 3. Generation von seinem Enkel Jan Kallscheuer geleitet.